Pages Navigation Menu

Alexander Hauer

Intendant, Regisseur und Veranstaltungsdramaturg

Aktuell

Aktuell

Begeisterungsstürme in Melk:

Mit der Theaterfassung der „Bartholomäusnacht“ (bis 5. August) scheint uns bei den Sommerspielen Melk ein berührender und begeisternder Abend gelungen zu sein.

Ein phantastisches Ensemble bewegt dabei Publikum und Kritik gleichermaßen; die Bildersprache ist opulent, die Sprache musikalisch, die Kostüme einfach Haute Couture.

Zugleich ist es ein brisanter Abend, der auf dieser historisch anmutenden Matrix gesellschaftspolitische Fragestellungen der Gegenwart verhandelt – und dennoch löst dieser Theaterabend immer Begeisterungsstürme und Diskussionen gleichermaßen aus.

Einige Pressestimmen: Wenn es im NÖ Theatersommer so etwas wie das Burgtheater gibt, dann sind es die Sommerspiele Melk. (…) Eine feine, sehenswerte Theaterarbeit (Kronenzeitung)
Erschreckend zeitlos (…) Aus dem Historiendrama schaut den Betrachter die zur Kenntlichkeit entstellte Gegenwart entgegen. (Kurier)
Unkonventionell … Unaufdringlich, aber trotzdem eindrucksvoll … das glänzende Ensemble … (Der Standard)
Ganz großes, ganz aktuelles Theater. (NÖN)

Und bis 14. August entführt die Musikrevue „Birdland – das Glück is a Vogerl“ in phantastische Welten. Mit 40 Songs aus 5 Jahrzehnten lässt das stimmgewaltige Ensemble samt der Band der einsamen Herzen die Wachauarena musikalisch abheben und reißt das Publikum von den Stühlen.

Am Sonntag, 13. August wurde aufgrund der großen Kartennachfrage noch eine Zusatzvorstellung eingeschoben